Montag, 28. Oktober 2013

Das Leben dahinter

Mein neuer Kurzkrimi. 
Thema: Die Beziehung zwischen Mann und Frau - diesmal eher ernst... 
Aber keine Sorge: Ähnlichkeiten zu mir und meinem Leben sind rein zufällig ;)
Für alle, die neugierig sind, die Geschichte gibt es kostenlos als kleines Ebook für den Kindle sowie als Download unter www.christinedianastark.de.



Sonntag, 27. Oktober 2013

Das DMAX-Phänomen

... oder warum ich als Kind nie mit Puppen, sondern nur mit Lego gespielt habe ...
Auch wenn ich diese Mal keine Klischees bediene, DMAX ist wirklich mit einer der unterhaltsamsten TV-Sender. Ob Survival-Show oder River Monsters, als entspannende Abend-Unterhaltung ist er meist besser geeignet als RTLII und Co. Nur seltsam, dass es kein vergleichbar erfolgreiches Frauen-TV gibt mit Traumhochzeit, Bauer sucht Frau und Germany's Next Topmodel. Oder aber Jared Leto in Dauerschleife.

Samstag, 12. Oktober 2013

Bald ist es soweit ...

Lesung am 18.10.2013 in Ingelheim am Rhein, Einlass ab 18.30 Uhr, Start um 19.30 Uhr
Käse trifft Krimi: Der Winter kann warten. Mehr unter www.weingut-bettenheimer.de oder www.christinedianastark.de

Freue mich schon - vielleicht sehe ich ja auch den ein oder anderen von Euch! :)

Sonntag, 31. März 2013

Auf der Suche ...

Neue Kurzgeschichte Auf der Suche online auf meiner Seite unter www.christinedianastark.de
Und auch wenn sich die kriminalistische Motivation dahinter nicht leugnen lässt, so heisst es doch auch Achtung Mann in der Geschichte. Und genauso Achtung Frau. Aber lest einfach selbst :D

P.S. Freue mich natürlich über Euer Feedback :)

Dienstag, 25. September 2012

Google AdWords

Unglaublich, da hat man schon einmal Google AdWords aktiviert und es finden sich fortan im Blogger Dashboard die seltsamsten Dinge unter den Suchbegriffen ein... Gibt es nicht auch Leute, die Google für ganz "gewöhnliche" Suchbegriffe in Anspruch nehmen?
Immerhin zeigt die Auswertung: Scheinbar lesen mehr Männer meinen Blog, als angenommen ;-)
Leider kaum zu lesen, aber das ist wahrscheinlich besser so!




Nachtrag, einige Tage nach AdWords: Nun haben sich die verweisenden Suchbegriffe für Achtung Mann verändert...

Süß finde ich, dass jemand, der nach "funktionierender Ehe" sucht, auf meinem Blog landet :-)

Freitag, 7. September 2012

Der Winter kann warten ...


Nicht ganz passend zum Blog-Thema, aber vielleicht finden sich ja auch einige Krimi-Liebhaber unter Euch?

Wie ihr an meiner Ankündigung an der Side-Bar vielleicht schon sehen konntet, wird am 01.10.2012 mein Eifel-Krimi "Der Winter kann warten" veröffentlicht.
Ich freue mich schon riesig darauf und vielleicht finden sich unter Euch ja auch einige Leser?
Natürlich gibt es zum Buch auch eine Facebook-Seite und meine neue Autoren-Webseite mit einer Leseprobe des Buches.

Über Anregungen und Feedback freue ich mich natürlich besonders! :-)





Mittwoch, 29. August 2012

Zitat des Tages

Wer das Leben zu ernst nimmt, 
braucht eine Menge Humor,
um es zu überstehen. (Charlie Chaplin)


Donnerstag, 23. August 2012

Lieben Dank! ...

... an den wunderreichen Miracle Man zur Überreichung des Newcomer-Awards. 



Ich freue mich sehr, damit fünf äußerst lesenswerte Blogs nominieren zu dürfen.

Diese sind:

Vater sein
Wörterkatze
Rebellenblog
Matildas Bedroom
Miss Understood

Und möchte gerne auf einen besonderen Blog verweisen, der eigentlich schon eingefroren ist, aber trotzdem wundervoll zu lesen:


Das Beziehungsexperiment


Wichtig – die Weitergaberegeln dieses Awards:

1. Der Blog sollte nicht über 200 Leser haben. Der Blogaward
dient dazu, noch unbekannte Blogs bekannter zu machen.

2. Poste den Award auf deinem Blog.

3. Verlinke den Nominator - als Dankeschön.

4. Gib den Award an 5 Blogger weiter und informiere sie darüber.

5. Die Regeln sollten auch gepostet werden.

Montag, 13. August 2012

Mütter im Multi-Task-Modus?

Diesmal: Achtung Frau! 
Landläufig denkt man, Mütter seien flexibel, behalten immer den Überblick und schalten im Nullkommanichts in den Multi-Task-Modus.

Seit ein paar Monaten gehöre ich als Zwillingsmama auch dieser Spezies an. Nur leider kann ich die brillanten Höhenflüge von meiner Seite nicht bestätigen.

Ich denke bei längeren Ausflügen an Windeln, Teefläschchen, feuchte Tücher, Schnuller und Spielzeug – und vergesse das Lätzchen.
Neulich wollte ich die Babys baden. Eines unserer Kleinen musste dabei eine befremdliche Erfahrung machen: Es war nackt - bis auf die Söckchen. Leider bemerkte ich das erst, als es mit beiden Beinen mitten im Wasser stand. 
Beim Physiotherapeuten habe ich zu meiner eigenen Schande das falsche Baby mit in die Praxis genommen (beide trugen Mützchen, sahen sich zum Verwechseln ähnlich und ich dachte zu wissen, welches Kind auf welcher Seite des Kinderwagens liegt).
Einen Moment lang war ich in Versuchung, einfach nichts zu sagen – der Therapeutin wäre bestimmt gar nichts aufgefallen ;-)

Sonntag, 8. Juli 2012

Barbara - der Film

Es ist schon ein Weilchen her, da habe ich mir mit meiner Tante den Film Barbara im Kino angesehen. Acht Nominierungen zum Deutschen Filmpreis, das ist schon einmal etwas!
Der Film plätscherte jedoch etwas langatmig dahin und auch die tollen Landschaftsaufnahmen konnten es nicht wirklich herausreißen.
Was jedoch für mich besonders spannend zu beobachten war: Hauptdarsteller Ronald Zehrfeld spielt zwar unheimlich gut und ist auch hübsch anzuschauen, aber seine Rolle als Andre... Im wahren Leben habe ich nie einen solchen Mann erlebt, immer freundlich, fürsorglich, nett, zurückhaltend ... und dass obwohl Barbara ihn permanent zurückweist. 
Wenn jemand von Euch einen solchen Mann kennt, bitte dringend melden. Ich habe da eine nette Single-Freundin und leite ernstgemeinte Bewerbungen gerne weiter ;-)
Und wer jetzt dennoch neugierig geworden ist, anbei der Trailer zum Film. 



Montag, 2. Juli 2012

Gedankenspiel ... von Voltaire


Vermutlich hat Gott die Frau erschaffen, um den Mann kleinzukriegen.
Voltaire (Schriftsteller und Philosoph)


Weitere Zitate von und über Frauen findet ihr auf www.natune.net.

Sonntag, 10. Juni 2012

Liebende Väter

Mein Mann ist ein wirklich toller Vater. Nachdem wir im Dezember vergangenen Jahres Eltern von Zwillingsmädchen wurden, muss ich sagen, das er sich bestens um uns drei Mädels kümmert.


Doch es gibt ein Phänomen, das wohl bei allen Vätern unseres Bekanntenkreises eine gemeinsame Schnittmenge bildet: Eine volle Windel wechseln können sie nicht. Oder zumindest nur in brennenden Notfällen.


Da muss es schon so übel riechen, dass Papa es nicht mehr aushält. Natürlich nur, wenn sich niemand alternativ zum Windel Wechsel in der Nähe befindet. Ansonsten wird fleissig Mama, Oma oder Großtante eingespannt.


Und wenn Man(n) es dann tut, dauert es halbe Ewigkeiten: Ein Radwechsel auf der Autobahn würde da schon wesentlich leichter von der Hand gehen. Oder alternativ für ihn als Informatiker: Ein Austausch seines Notebook-Akkus.


Mehr zum Thema Vater sein findet ihr übrigens im gleichnamigen Blog meines Mannes, den ich nur empfehlen kann:
www.vatersein.me

Montag, 28. Mai 2012

Das Anquatschphänomen

Meinem Mann fiel es als erstes auf: Auf der Straße kann ich jeden "Anquatscher" locker abblocken. Sei es ein neues Video-Abo, ein Gewinnspiel, bei dem nur unsere Adresse abgegriffen werden soll oder nervenden Angeboten über neue Handy-Verträge – es fällt mir nicht sonderlich schwer, nein zu sagen. 

Befinden wir uns jedoch in einem der diversen Elektronik-Märkte, zieht es mich häufig zu Kaffeemaschinen & Co. Sofort ist eine Verkäuferin zur Stelle, die einem freundlich Espresso oder Latte Macchiato anbietet. Und ich kann meist nicht widerstehen, auch wenn ich einfach vorbei gehen sollte. Erstens haben wir sowieso Interesse am Kauf der ein oder anderen Kaffee-Maschine - mittlerweile haben wir fünf verschiedene Modelle zu Hause... Zweitens bekomme ich alleine beim Gedanken an Kaffee auch Lust auf Kaffee.

Dementsprechend begeistert ist mein Mann dann, wenn er aus der Abteilung Computer, Telefone und Internet wieder auftaucht und mich loseisen muss. 

Meist endet das Ganze darin, dass wir uns heimlich aus dem Laden schleichen, da wir trotz großem Interesse ja eigentlich keine sechste Maschine in unserer Sammlung benötigen ...

Mittwoch, 23. Mai 2012

Ehe ist ...

... wenn man das Beste daraus macht. 


Schon unsere Hochzeitsreise stand unter keinem wirklich guten Stern. 


Erst haben wir wegen starkem Gegenwind beinahe den Anschlussflug auf dem Hinweg verpasst. 


Dann kämpfte mein Mann nach neun Stunden wegen eines defekten, nicht abstellbaren, eiskalten Luftgebläses im Flugzeug über zwei Wochen mit einer heftigen Erkältung und Fieber. 


Zu guter Letzt dann knickte ich um und konnte mich tagelang nur noch humpelnd fortbewegen. 


Auch bei anderen Ausflugszielen kommen wir selten dort an, wo wir hin möchten. Garantiert ist irgendeine Buslinie ausgefallen oder aber ein LKW-Unfall blockiert eine komplette Autobahn. 


Die daraus resultierenden Kompromisslösungen waren jedoch nicht weniger schön. An unserem Hochzeitstag sind wir beispielsweise deshalb spontan in Troisdorf statt in Köln gelandet.


Sehr zu empfehlen ist dort der El Greco GrillStatt Sushi haben wir nämlich mit Pide Vorlieb genommen :-)

Sonntag, 20. Mai 2012

MÄNNER und die Farbe Orange

Welche Frau wird sich in Begeisterungstiraden versehen, wenn sie ein paar schicke High Heels in orange entdeckt? Oder Orange als bevorzugte Farbe ihrer Bettwäsche, ihrer Kleidung, des Kinderwagens oder auch ihres Autos wählen? 


Richtig – vermutlich finden sich nur wenige weibliche Wesen, die ihr Herz für diese Farbe erwärmen können. Auf Männer (und nicht nur holländische) scheint diese Farbe jedoch ähnlich anziehend zu wirken wie helles Laternenlicht auf Nachtfalter.


Und als Frau muss man dann erst einmal Überzeugungsarbeit bei einem frisch verliebten, Gerade-Noch-Single-Gewesen-Mann leisten. 


Ein kleines Zugeständnis habe ich an ihn gemacht: Unsere Dolce Gusto Maschine ist nicht etwa feuerwehrrot, sondern knallorange-metallic :-) (nach meinen Recherchen nicht mehr neu verfügbar).


21. Mai 2012: Kleiner Nachtrag zum Thema Farben / Komplimente: Heute kommt mein Mann nach Hause. Nachdem kein Kommentar zu meinem neuen Shirt erfolgt, frage ich danach, wie er es findet. "Wie ein Bluterguss!" kommt prompt die Antwort. Keine Ahnung von der Farbe Mellow ...